Kategorie: Kultur

Beiträge und Artikel über Kultur, Kunst und den Lebensstil an sich.

Das Wartezimmer-Kleeblatt

Das Wartezimmer-Kleeblatt

Das Wartezimmer-Kleeblatt: Die Neuinterpretation eines unangenehmen Umfeld

Neuinterpretieren eines bislang unangenehmen Umfeldes durch Aktionen zum Wohlfühlen:
Ein Wartezimmer verbinden die meisten Menschen mit unangenemen Emotionen – der Klassiker Stress in Verbindung mit Ungeduld.

Das muss allerdings nicht sein, da in meinem Wartezimmer durch die Kleeblatt-Aktionen eine ganz andere Atmosphäre entsteht.

Was ist die Kleeblatt-Aktion? Entsprechend einem – natürlich vierblättrigen – Kleeblatt, hat mein Wartezimmer-Kleeblatt auch vier Elemente…

  1. Wartezimmer-Gallerie:
    Wechslende Kunstwerke von bekannten und unbekannten Künstlern – aktuell sind meine eigenen Werke ausgestellt – geben dem Wartezimmer den Geist einer Gallerie.
  2. Wartezimmer-Poesie:
    Das Präsentieren von literarischen Beiträgen in einer gleichwertigen Runde ermöglichen jedem Interessierten Hobby-Autoren, Gedichteleser (/Poetry-Slammer?) oder einfach nur Literaturbegeistertem in die Atmosphäre des geschriebenen Wortes einzutauchen! Einerseits durch aktive Beteiligung oder auch einfach nur durch das passive Genießen der gelesenen Worte.
  3. Wartezimmer-Melodie:
    Musik gehört in jedes Wartezimmer, sei es als Balsam für die Seele oder auch aus Unterhaltungscharakter. Wenn das ganze zu bestimmten Aktionen durch Live-Musik stattfindet sind wir bei Konzerten mit der Bezeichnung „Wartezimmer-Melodie“.
  4. Wartezimmer-Magie:
    Darbietungen von unserem Zauberer Chucky, der bereits im Luther-Viertel bekannt ist, in Form von der Vorführung seiner Kunst. Außerdem eine einmalige Gelegenheit für gewöhnliche ‚Muggel'(!) die Vorstellung seines neuen Angebotes „Little Hogwarts“ die Zauberei-Ausbildung durch unseren Zauber-Meister Chucky.

Aussergewöhnlich, einmalig und eine Besonderheit – und trotzdem ein wenig typisch für den Geist des Luther-Viertels.


Also viel Spaß

Eröffnung mit vollem Erfolg

Eröffnung mit vollem Erfolg

Hauswand im bunten Licht

Eine bunte Hauswand - mehr als nur Kunst...

…gab es am 18. Januar 2020 im Martin-Luther-Viertel in der Nassauerstraße 28. Gleich mehrere Premieren gab es bei der Praxis-Eröffnungsfeier: Ein Rockkonzert im Treppenhaus?!? Naja als Experiment konzipiert und scheinbar doch geglückt – genau wie das Lichtspiel an der Hausfassade.

The Spore im Treppenhaus: Chaotisch, ohne Soundcheck, aber dafür mit unserem Oberbürgermeister dabei! Es hat zwar viel Krach gemacht, aber alle hatten Spaß – besonders die Band und dies über drei Etagen verteilt.

Im Laufe des Tages hatte die Band Sky Pilot im La Maison – etwas koordinierter – ihren Auftritt und bereicherte die herschende Soundkulisse des Tages um einen harmonischen Beitrag.

Ein besonderer musikalischer Beitrag, passend zu dem Beginn des Beethoven-Jahres, war die Interpretation von „Ode to joy“ von Janosch Siepmann. Der Mann am Saxophon, der uns bereits öfters hier im Martin-Luther-Viertel mit seiner Musik Freude bereitet hat.

Viele weitere tolle Menschen haben viele weitere tolle Darbietungen aufgeführt und ihre Talente präsentiert. Darunter Landschaftsmalerei, Schmuckdesign und Zauberei. Sogar ein biologisches Graffitti aus Moos bildet einen super Hingucker und trägt als natürlicher Vandalismus mit zur Luft-Reinigung bei.

Aus der einfachen Eröffnung meiner Praxis ist durch den Charme und die Leidenschaft des Martin-Luther-Viertels ein Erlebnistag mit Freude und Spaß für viele Menschen geworden. In diese Richtung möchte ich auch mit meiner Arbeit gehen und meinen Klienten helfen, sie ihrer Harmonie im Leben (wieder) näher zu bringen.

„Auf geht’s“ mit Musik und Kunst

„Auf geht’s“ mit Musik und Kunst

Am kommenden Samstag ist es endlich soweit: Die Eröffnung der Praxis im Luther-Viertel. Zusätzlich zur Eröffnung gibt es ein großes Angebot an musikalischer Darbietung, künstlerischem Inhalt und auch kulinarisch ist gesorgt.

Ein Mini-Konzert von „The Spore“ im Treppenhaus, die Eröffnung meiner eigenen Vernissage im Gruppenraum der Praxis, eine Zaubershow von Chucky – es gibt etwas für jeden Geschmack. Als Finale ist eine Diashow an der Hausfassade angedacht.

dav

Das Martin-Luther-Viertel hat für eins eine besondere Leidenschaft, das ist die Kunst. Natürlich ist der Standort meiner Praxis damit sehr passend gewählt, da ich auch eine Begeisterung für die Malerei hege. Meine über Jahre angesammelten Bilder bekommen nun auch mal das Tageslicht unter öffentlichen Augen zu erblicken. Dies in Form einer Ausstellung in dem Gruppenraum der Praxis, deren Vernissage ebenfalls am Samstag stattfindet.

 

Bis zur Eröffnung gab es einiges zu erledigen… Neben einfachen Fragen der Einrichtung, über organisatorische Planung waren natürlich handwerkliche Arbeiten ebenso vertreten.

So wurde beispielsweise die alte „AGFA-Filmdose“ zur neuen „Praxis-Box“:

Praxis
82360182_145734096870346_5858438616987992064_o

Ich freue mich euch am Samstag begrüßen zu dürfen…

Erste Tür-Öffnung der Praxisräume

Erste Tür-Öffnung der Praxisräume

Mein genereller Praxisbetrieb nimmt ab 2020 den Betrieb auf. Vor der Eröffnungsfeier Mitte Januar war es eigentlich nicht geplant die Tür öffentlich zu öffnen. Jedoch dominiert die Kunst im Martin-Luther-Viertel und bringt seine Kultur selbst durch verschlossene Tore…

Am 15.11.2019 ist daher Türöffner-Tag im Martin-Luther-Viertel – zumindest in der Nassauerstraße 28-32. Eine Vernissage im La Maison erweitert ihre Werke bis in die PLV (Praxis im Luther-Viertel).

Eine Vorführung von Kunstfilmen auf nackten Praxiswänden ist das Event, begleitet von weiteren Werken des niederländischen Künstlers M.C. Escher. Die Eröffnungsfeier findet statt von 19 – 21 Uhr und präsentiert die Ausstellung mit buntem Programm.

Eine Belustigung der Gäste findet im Musikalischen statt und wird durch die Magie des Zauberers Chucky unterstützt. Es wird auf jedenfall heiter bis magisch.