Blog

Wartezimmer-Konzert verschoben

Wartezimmer-Konzert verschoben

Wartezimmer-Konzert verschoben

Anlässlich aktueller Ereignisse bleibt nicht nur die Praxis im Luther-Viertel geschlossen, sondern auch entsprechende Veranstaltungen sind vorerst verschoben.

So auch das Konzert der Reihe Wartezimmer-Melodie aus dem Kleeblatt-Modell.

Nach Rücksprache mit Sky Pilot und Caressing Souls sind wir zu dem einstimmigen Ergebnis gekommen das Konzert ausfallen zu lassen.

Ein neuer Termin wird gefunden sobald sich die Ereignisse wieder entspannt haben.

In diesem Sinne macht das beste aus der Situation… hierzu vielleicht eine besinnliche Denkanregung: 

„Wenn du nicht raus gehen kannst, geh in dich.“

Wartezimmer-Melodie: Sky Pilot & Caressing Souls

Wartezimmer-Melodie: Sky Pilot & Caressing Souls

Wartezimmer-Konzert am 21.03.2020 mit Sky Pilot und Caressing Souls

Die Praxis im Luther-Viertel lädt mit der Aktion Wartezimmer-Melodie zum Konzert ein. Die Band Sky Pilot und das Duo Caressing Souls geben hier das erste Wartezimmer-Konzert – eine weitere Premiere des ‚Wartezimmer-Kleeblattes‘.
 
Einlass ist um 18Uhr
Eintritt beträgt 5€ als Spende für die Künstler
Ivonne und Sascha als: "Caressing Souls"

Links:
https://sky-pilot.de/
http://caressingsouls.de/

Wartezimmer-Poesie

Wartezimmer-Poesie

Erste Premiere erfolgt, nächste Premiere gefolgt

Die Wartezimmer-Poesie kam sehr gut an... Die Wartezimmer-Melodie freut sich schon!

In angenehmer Atmosphäre und harmonisch-gemütlicher Runde wurden Gedichte, Kurzgeschichten und vieles weitere an Literatur vorgetragen. Emotionen und verwirrende Metaphern haben stilvoll auf sprachlicher Ebene die Zuhörer erreicht. Begeistert hat auch die Autorin Ursula Halbe, die aus ihrem eigenen Werk „das Halbe Buch“ vorgetragen hat.
Einen Termin gibt es noch nicht, aber ein fortführen des Veranstaltungskonzeptes ist zu erwarten.

Die nächste Veranstaltung des Wartezimmer-Kleeblattes steht schon an: Am 21.03.2020 findet die Wartezimmer-Melodie statt, ein Konzert im Wartezimmer meiner Praxis!

Das Wartezimmer-Kleeblatt

Das Wartezimmer-Kleeblatt

Das Wartezimmer-Kleeblatt: Die Neuinterpretation eines unangenehmen Umfeld

Neuinterpretieren eines bislang unangenehmen Umfeldes durch Aktionen zum Wohlfühlen:
Ein Wartezimmer verbinden die meisten Menschen mit unangenemen Emotionen – der Klassiker Stress in Verbindung mit Ungeduld.

Das muss allerdings nicht sein, da in meinem Wartezimmer durch die Kleeblatt-Aktionen eine ganz andere Atmosphäre entsteht.

Was ist die Kleeblatt-Aktion? Entsprechend einem – natürlich vierblättrigen – Kleeblatt, hat mein Wartezimmer-Kleeblatt auch vier Elemente…

  1. Wartezimmer-Gallerie:
    Wechslende Kunstwerke von bekannten und unbekannten Künstlern – aktuell sind meine eigenen Werke ausgestellt – geben dem Wartezimmer den Geist einer Gallerie.
  2. Wartezimmer-Poesie:
    Das Präsentieren von literarischen Beiträgen in einer gleichwertigen Runde ermöglichen jedem Interessierten Hobby-Autoren, Gedichteleser (/Poetry-Slammer?) oder einfach nur Literaturbegeistertem in die Atmosphäre des geschriebenen Wortes einzutauchen! Einerseits durch aktive Beteiligung oder auch einfach nur durch das passive Genießen der gelesenen Worte.
  3. Wartezimmer-Melodie:
    Musik gehört in jedes Wartezimmer, sei es als Balsam für die Seele oder auch aus Unterhaltungscharakter. Wenn das ganze zu bestimmten Aktionen durch Live-Musik stattfindet sind wir bei Konzerten mit der Bezeichnung „Wartezimmer-Melodie“.
  4. Wartezimmer-Magie:
    Darbietungen von unserem Zauberer Chucky, der bereits im Luther-Viertel bekannt ist, in Form von der Vorführung seiner Kunst. Außerdem eine einmalige Gelegenheit für gewöhnliche ‚Muggel'(!) die Vorstellung seines neuen Angebotes „Little Hogwarts“ die Zauberei-Ausbildung durch unseren Zauber-Meister Chucky.

Aussergewöhnlich, einmalig und eine Besonderheit – und trotzdem ein wenig typisch für den Geist des Luther-Viertels.


Also viel Spaß

Eröffnung mit vollem Erfolg

Eröffnung mit vollem Erfolg

Hauswand im bunten Licht

Eine bunte Hauswand - mehr als nur Kunst...

…gab es am 18. Januar 2020 im Martin-Luther-Viertel in der Nassauerstraße 28. Gleich mehrere Premieren gab es bei der Praxis-Eröffnungsfeier: Ein Rockkonzert im Treppenhaus?!? Naja als Experiment konzipiert und scheinbar doch geglückt – genau wie das Lichtspiel an der Hausfassade.

The Spore im Treppenhaus: Chaotisch, ohne Soundcheck, aber dafür mit unserem Oberbürgermeister dabei! Es hat zwar viel Krach gemacht, aber alle hatten Spaß – besonders die Band und dies über drei Etagen verteilt.

Im Laufe des Tages hatte die Band Sky Pilot im La Maison – etwas koordinierter – ihren Auftritt und bereicherte die herschende Soundkulisse des Tages um einen harmonischen Beitrag.

Ein besonderer musikalischer Beitrag, passend zu dem Beginn des Beethoven-Jahres, war die Interpretation von „Ode to joy“ von Janosch Siepmann. Der Mann am Saxophon, der uns bereits öfters hier im Martin-Luther-Viertel mit seiner Musik Freude bereitet hat.

Viele weitere tolle Menschen haben viele weitere tolle Darbietungen aufgeführt und ihre Talente präsentiert. Darunter Landschaftsmalerei, Schmuckdesign und Zauberei. Sogar ein biologisches Graffitti aus Moos bildet einen super Hingucker und trägt als natürlicher Vandalismus mit zur Luft-Reinigung bei.

Aus der einfachen Eröffnung meiner Praxis ist durch den Charme und die Leidenschaft des Martin-Luther-Viertels ein Erlebnistag mit Freude und Spaß für viele Menschen geworden. In diese Richtung möchte ich auch mit meiner Arbeit gehen und meinen Klienten helfen, sie ihrer Harmonie im Leben (wieder) näher zu bringen.

„Auf geht’s“ mit Musik und Kunst

„Auf geht’s“ mit Musik und Kunst

Am kommenden Samstag ist es endlich soweit: Die Eröffnung der Praxis im Luther-Viertel. Zusätzlich zur Eröffnung gibt es ein großes Angebot an musikalischer Darbietung, künstlerischem Inhalt und auch kulinarisch ist gesorgt.

Ein Mini-Konzert von „The Spore“ im Treppenhaus, die Eröffnung meiner eigenen Vernissage im Gruppenraum der Praxis, eine Zaubershow von Chucky – es gibt etwas für jeden Geschmack. Als Finale ist eine Diashow an der Hausfassade angedacht.

dav

Das Martin-Luther-Viertel hat für eins eine besondere Leidenschaft, das ist die Kunst. Natürlich ist der Standort meiner Praxis damit sehr passend gewählt, da ich auch eine Begeisterung für die Malerei hege. Meine über Jahre angesammelten Bilder bekommen nun auch mal das Tageslicht unter öffentlichen Augen zu erblicken. Dies in Form einer Ausstellung in dem Gruppenraum der Praxis, deren Vernissage ebenfalls am Samstag stattfindet.

 

Bis zur Eröffnung gab es einiges zu erledigen… Neben einfachen Fragen der Einrichtung, über organisatorische Planung waren natürlich handwerkliche Arbeiten ebenso vertreten.

So wurde beispielsweise die alte „AGFA-Filmdose“ zur neuen „Praxis-Box“:

Praxis
82360182_145734096870346_5858438616987992064_o

Ich freue mich euch am Samstag begrüßen zu dürfen…

Erste Tür-Öffnung der Praxisräume

Erste Tür-Öffnung der Praxisräume

Mein genereller Praxisbetrieb nimmt ab 2020 den Betrieb auf. Vor der Eröffnungsfeier Mitte Januar war es eigentlich nicht geplant die Tür öffentlich zu öffnen. Jedoch dominiert die Kunst im Martin-Luther-Viertel und bringt seine Kultur selbst durch verschlossene Tore…

Am 15.11.2019 ist daher Türöffner-Tag im Martin-Luther-Viertel – zumindest in der Nassauerstraße 28-32. Eine Vernissage im La Maison erweitert ihre Werke bis in die PLV (Praxis im Luther-Viertel).

Eine Vorführung von Kunstfilmen auf nackten Praxiswänden ist das Event, begleitet von weiteren Werken des niederländischen Künstlers M.C. Escher. Die Eröffnungsfeier findet statt von 19 – 21 Uhr und präsentiert die Ausstellung mit buntem Programm.

Eine Belustigung der Gäste findet im Musikalischen statt und wird durch die Magie des Zauberers Chucky unterstützt. Es wird auf jedenfall heiter bis magisch.

„Happy Job – Happy Life“

„Happy Job – Happy Life“

„Eigentlich hasst niemand Montage, es gibt nur einige Menschen die ihren Job nicht mögen…“

Der passende Job ist wie ein Kleidungsstück
Was den einen Menschen frustriert, sorgt bei einem anderen Menschen für Zufriedenheit. Abhängig von Vorlieben, Fähigkeiten, Erfahrungen, Hobbys etc. gibt es für jeden Menschen ein „Berufsmaß“, mit dem sich ein Job passend anfühlt oder ein paar Nummern daneben hängt und uns zwickt…

Oft ist es aber nicht der Job selber der zwickt, sondern die Rahmenbedingungen in diesem Umfeld. So ist der Umgang mit dieser Situation entscheidend.

Möchte ich etwas ändern – oder bringe ich mich in eine ertragende Opferrolle und schlucken alles runter was kommt…? Letzteres wird nur vorübergehend funktionieren: Unser Körper macht dann irgendwann schlapp oder bevor es soweit kommt sind wir bereits psychisch am Ende.

Stau bis zur Explosion
Die Reaktion ist zwar bei vielen verschieden, aber vom Prinzip her immer identisch. Die aufgestaute Energie will herausbrechen und sucht ein Ventil.

Ob in einem Streit mit dem Partner, häuslicher Gewalt gegen die Menschen die man am meisten liebt oder als Fluchtversuch in den Alkoholmissbrauch – die Wege sind zahlreich.

Das Lösungswort ist „Work-Life-Balance“. Mehr zu diesem Modetrend, was wirklich darunter zu verstehen ist und wie man die Notbremse zieht gibt es hier!

„Praxis im Luther-Viertel“ geht online

„Praxis im Luther-Viertel“ geht online

Auch wenn sich die eigentliche Eröffnung meiner Praxis noch bis zum Beginn des nächsten Jahres (Januar 2020) hinzieht, geht die Website schon jetzt online. So lässt sich ein erster Vorab-Überblick über meines Angebotes erhalten. Natürlich wird der Inhalt noch erweitert, verfeinert und aktualisiert.

Ebenso werden in unregelmäßigen Abständen Artikel zu verschiedenen Themen erscheinen. Es lohnt sich also öfters vorbei zu schauen.

Besonders auch aufgrund der Ankündigung zur Eröffnungsfeier – mit Speis & Trank, sowie Entertainment für Jung und Alt, deren Ankündigung ich hier bereits jetzt ankündigen darf. 🙂

Praxisräume ab Januar 2020 in der Nassauerstraße in Hamm

„Mitten in dem kulturellen Herzen von Hamm, dem Martin-Luther-Viertel eröffnet eine neue Praxis ihre Pforten. Seine Dienste bietet hier Thomas Blix an als Heilpraktiker für Psychotherapie.“

Primär lege ich den Fokus meiner Arbeit auf Probleme, die ihre Ursache im Berufsalltag haben wie z.B. Mobbing, Burnout oder auch allgemeine Unzufriedenheit(!).

Wenn man bedenkt, dass wir etwa einen Drittel unseres Leben bei der Arbeit verbringen, sollten wir uns dort doch auch wohlfühlen dürfen.

Häufig werden Themen aber auch nicht sofort als diese entsprechend erkannt und erfordern einen tieferen Einblick. Ich bin ein Freund der ganzheitlichen Perspektive und daher natürlich für jedes Problem bzw. Thema offen und motiviert auf einem breiten Feld Ursache und Lösung zu finden.

Doch bevor ich zuweit vom Thema abdrifte, darf ich Ihnen nur schnell noch mitteilen, dass meine Praxis im Luther-Viertel zumindest im Internet bereits für Sie geöffnet hat – dies gilt auch für die Kontaktaufnahme. Daher freue ich mich schon jetzt auf ihr Interesse – Danke.

Wann zahlt die Kasse?!?

Wann zahlt die Kasse?!?

Eine Gesundheitskarte ist bei mir nicht nötig.

Als erstes sei vorab gesagt, dass ich nicht direkt mit der Krankenkasse abrechne, daher ist das Mitbringen ihrer Gesundheitskarte nicht nötig.

Meine Leistungen verrechne ich direkt mit Ihnen und stelle Ihnen dazu selbstverständlich eine entsprechende Rechnung aus, welche Sie zur Kostenübernahme oder -beteiligung bei ihrer Krankenkasse einreichen können. Bezifferung entsprechend.

Bei einer privaten Krankenversicherung mit dem Zusatz auf Heilpraktiker werden Ihnen die Kosten generell erstattet. Bei den schwindenden Leistungen, welche noch von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, macht es Sinn eine private Zusatzversicherung in Betracht zu ziehen.

Allerdings können Sie bestimmte Kosten für Heilpraktiker-Leistungen auch bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse geltend machen, so dass ihnen diese Kosten trotzdem erstattet werden. Beispielsweise bei unzumutbar langen Wartezeiten auf einen Therapieplatz für eine Psychotherapie.

An gesundheitlichen Präventivmethoden beteiligen sich einige Krankenkassen auch an den Kosten – so jedenfalls zumindest bei einer Ernährungsberatung. Für eine komplette Kostenübernahme sollte eine ärztliche Empfehlung hierzu vorliegen.

Kostenerstattungen oder -beteiligungen sind abhängig von der Krankenkasse und dem entsprechenden Leistungskatalog – manchmal auch nur in bestimmten Ausnahmefällen. Die Regelungen sind von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich. Eine einheitliche Regelung existiert leider (noch) nicht. Daher ist generell zu empfehlen, den Kontakt mit der eigenen Krankenkasse aufzunehmen und sich direkt zu informieren. Vielleicht lassen sich zumindest Teile der Kosten erstatten.

Gerne berate ich Sie darüber kostenlos und unverbindlich. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Termin, ich freue mich auf Sie.