Einzelgespräch

Praxis im Luther-Viertel > Einzelgespräch
Das Gespräch zu Zweit hat viele Gesichter, aber nur eine Form.

Die optimale Atmosphäre ist für ein vertrauensvolles Gespräch entscheidend. Für den Aufbau von Vertrauen ist daher das „Gespräch unter vier Augen“ ein unersetzlicher Kommunikationsrahmen. Ungestört in geschütztem Umfeld lassen sich so auch sehr empfindliche Themen ansprechen und behandeln, was unter anderen Umständen in dieser Form sonst nicht möglich wäre. Der größte Teil meiner Arbeit geschieht daher in dieser Umgebung.

Was gesagt wird bestimmen Sie…
Im Gespräch kann alles gesagt werden – aber nichts muss. Zwanglos und frei soll die Kommunikations sein, immerhin liegt es auch in Ihrem Interesse dass unser Gespräch eine Entwicklung erfährt und wir so mit der Thematik Fortschritte erzielen.

In Ausnahmefällen mache ich nach vorheriger Vereinbarung zwar Hausbesuche, allerdings empfinde ich es als sinnvoll die Praxisräume als einen neutralen Ort für unser Gespräch zu haben. So kann beispielsweise die eigene Wohnung ungewollt den Zugang zu bestimmten Erinnerungen blockieren, die es zu bearbeiten gilt oder sogar ein bestehendes Trauma plötzlich verstärken.

Was im Gespräch gesagt wird, bleibt auch im Gespräch
Wie alle Heilpraktiker unterliege ich der Schweigepflicht. Diese nehme ich sehr ernst und bin froh dieser Verantwortung nachkommen zu dürfen. Wenn Sie von unserem Gespräch etwas weitererzählen möchten, dürfen Sie dies aber gerne machen.